Reise 2022

Am 02.04.2022 hatten wir die Leinen in Cuxhaven losgeworfen, um nach Norden zu segeln. Einen festen Zielort hatten wir uns nicht gesetzt, er sollte irgendwo in Norwegen liegen. Im Oktober wollten wir zurück in CUXHAVEN sein. Diesen einfachen Plan haben wir erfolgreich umgesetzt und in den vorausgegangenen Reiseberichten näher beschrieben. Seit dem 20.09.2022 sind wir zurück in unserer schönen Heimatstadt CUXHAVEN und beschäftigen uns mit den Reisenachbereitungen und Vorbereitungen für 2023. Hier nun eine kurze Zusammenfassung von diesem Jahr und Aussicht für 2023:

22.12.2022, Rückblick auf ein besonderes (Lebens-) Jahr. Viele Veränderungen und besondere Eindrücke hatten dieses Jahr geprägt. Vor uns lagen eine Menge unbekannte Faktoren deren Entwicklung für uns im Vorfeld nicht vollumfänglich überschaubar waren. Neben der Reise an sich waren es auch die neuen Lebensumstände auf die wir uns umzustellen hatten. Für Dirk war es das Pensionärs Leben mit viel Freizeit ohne dienstliche Verpflichtungen. (Plötzlich keine Grußpflicht mehr gegenüber Arschlöchern zu haben und auch nicht mehr als Vorgesetzter handeln zu müssen war sehr befreiend – sagt er). Für Simone waren es unter anderem die Umstellung von Vollzeit auf Teilzeit und der Wechsel vom Homeoffice in das Boatoffice. Weitere Unbekannte im Vorfeld waren das Budget, die gesamte Bootstechnik und das gemeinsame Leben auf engstem Raum. Jeder dieser „Unbekannten“ hat für sich schon genügend Potential, um aus einem lang ersehnten Traum einen Alptraum werden zu lassen. Heute können wir glücklicherweise sagen, dass wir unsere Reise genossen haben und alle Planungen gut umgesetzt werden konnten. Wir sind froh, dass wir unser Zuhause in Cuxhaven nicht aufgeben mussten, um nun über den Winter den Luxus von fließend Warmwasser, Zentralheizung und reichlich Strom genießen zu können. Dirk kann bis zur nächsten Reise bei einer Cuxhavener Spedition „Mini-jobben“ und die Reisekasse auffüllen, Simone ist zurück im Home-Office. Germane war für vier Wochen an Land weil ein Simmering im Getriebe erneuert werden musste. Diesen Garantiefall haben wir mitgenutzt, um das Unterwasserschiff mit einer Lage neuem Antifouling zu versehen. Seit dem 20.12.2022 ist unser treuer Germane zurück im Wasser und freut sich über die technischen Verbesserungen für die nächste Reise.

Im Jahr 2023 werden wir auf den gemachten Erfahrungen aufbauen und wieder von April bis September mit Germane nach Norden segeln. Wir wollen entlang der Schwedischen Ostküste bis zur Finnischen Grenze segeln. Unser erstes Etappenziel wird aber HELGOLAND sein. Diese großartige Insel ist von CUXHAVEN aus ein klasse Ausgangspunkt für Reisen in alle Richtungen. Neben steuerfreiem Marinediesel gibt es dort viel Natur und Ruhe (spätestens wenn die letzte Fähre mit den Tages-Touris weg ist). Dann gehts zum Hafengeburtstag nach HAMBURG, danach: Nord-Ostsee-Kanal – FEHMARN – RÜGEN – SCHWEDEN/ FINNLAND – und zurück, Änderungen jederzeit möglich. Für uns klingt das jedenfalls nach einem großartigen Plan, wir werden von unterwegs berichten. Bis dahin frohe Weihnachten, guten Rutsch und frohe Ostern.

%d Bloggern gefällt das: